header

Onkologie, Hämatologie und Immunologie

Wenn bei einem Kind eine bösartige Erkrankung festgestellt wird, ist das zuerst ein Schock - für die Eltern, für die ganze Familie, für das Kind selbst. Doch heute sind die meisten bösartigen Erkrankungen heilbar - allerdings meist durch eine langwierige, eingreifende und komplizierte Therapie. Um dieses Ziel zu erreichen müssen alle ein Team bilden - die Eltern, die Familie, das Kind - und wir, die Ärztinnen und Ärzte, Kinderkrankenschwestern, Psychologinnen und Sozialarbeiter von der onkologischen Station und Fachambulanz.

Ambulanz und Tagesklinik

In der Ambulanz und Tagesklinik der Universitäts-Kinder- und Jugendklinik Rostock werden im Jahr etwa 800 ambulante und teilstationäre Behandlungen von Kindern mit Erkrankungen aus den  Bereichen Onkologie, Hämatologie und Immunologie durchgeführt. Sie ist unmittelbar neben der ITS/IMC eingerichtet und wie diese dank großzügiger Unterstützung durch den Verein zur Förderung krebskranker und anderer chronisch kranker Kinder zugleich modern, funktionell und schön gestaltet.

So ist es möglich, dass ambulante Chemotherapien, Transfusionen, Immunglobulingaben, aber auch Eingriffe wie Knochenmarkpunktionen oder Lumbalpunktionen und umfangreiche Diagnostikprogramme ohne stationäre Aufnahme durchgeführt werden können. Auf diese Weise können die chronisch kranken Kindern so viel Zeit wie möglich zu Hause verbringen. In großzügigen Untersuchungs-, Behandlungs- und Aufenthaltsräumen ist eine komplette moderne und komfortable Ausstattung für die Behandlung verfügbar.

 

 

Krebsbehandlung bei Kindern

Der Bereich Pädiatrische Onkologie und Hämatologie stellt eines der beiden großen Zentren für Diagnostik und Therapie hämatologischer und onkologischer Erkrankungen des Kindes- und Jugendalters in Mecklenburg/Vorpommern dar.
Die Behandlungen erfolgen nach den aktuellen Therapieprotokollen der Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie (GPOH). Dadurch wird gewährleistet, dass krebskranke Kinder die bestmögliche bekannte Therapie ihrer Erkrankung erhalten. Glücklicherweise können die allermeisten von ihnen heute geheilt werden.
Eine Chemotherapie stellt eine eingreifende, körperlich und psychisch belastende Behandlung dar. Oft sind darüber hinaus Operationen, gelegentlich Bestrahlungen notwendig. Wir arbeiten sehr eng zusammen mit den anderen Bereichen der UKJ, insbesondere Kinder-Intensivstation, Nephrologie, Neuropädiatrie; darüber hinaus gibt es einen guten Austausch mit Kinderchirurgen, Neurochirurgen, Orthopäden und Unfallchirurgen, mit Strahlentherapeuten, Radiologen und allen anderen Fachgebieten. Die Pädiatrische Onkologie in Rostock ist dabei eingebunden in das Onkologische Zentrum. Psychosoziale Begleitung, Musiktherapie, Klinikclowns und viele andere Angebote im Bereich Onkologie helfen, dass die Kinder und Jugendlichen eine ganzheitliche Betreuung von Körper und Seele erhalten, um die schwere Erkrankung zu bewältigen.
Und natürlich dürfen Mama und Papa immer dabei sein. Jeden Tag sollen sie sich, so gut es geht, in unserer Klinik wohlfühlen.

Hämatologie,Hämostasiologie und Immunologie

Neben der Behandlung von Krebs- und Leukämieerkrankungen im Kindes- und Jugendalter sind wir ein Zentrum für die Diagnostik und Therapie von nichtmalignen Bluterkrankungen, von Gerinnungsstörungen sowie von Immundefekten.

Nichtmaligne Bluterkrankungen

Nicht nur Eisenmangel kann zu einer Blutarmut (Anämie) führen: unter den angeborenen Erkrankungen betreuen wir vor allem die Kugelzellanämie, die Blackfan-Diamond-Anämie, die Fanconi-Anämie, die Thalassämie und die Sichelzellanämie; und unter den erworbenen Erkrankungen die transitorische Erythroblastopenie, die schwere aplastische Anämie, das myelodysplastische Syndrom oder die autoimmunhämolytische Anämie. Dies geschieht nach den Richtlinien der Fachgesellschaften zur Diagnosestellung, einschließlich spezieller, z.T. molekulargenetischer Verfahren in Zusammenarbeit, gefolgt von der erkrankungsabhängigen, gegebenenfalls multimodalen Therapie. Diese schließt auch die Diagnostik und ggf. Behandlung von Therapienebenwirkungen, die Abklärung von Spätfolgen, z.B. endokrinologischer Art, und die ganzheitliche psychosoziale Betreuung ein.

Gerinnungsstörungen

In unserer Gerinnungsambulanz führen wir Diagnostik und Behandlung aller Arten von Blutungsneigung durch, wie die Hämophilien A und B, das von Willebrand-Jürgens-Syndrom, Störungen der Thrombozyten - Mb. Werlhof, Thrombopathia Glanzmann und andere - aber seltenerer Erkrankungen mit umfassender Diagnostik und individuell angepasster therapeutischer oder prophylaktischer Substitutionsbehandlung unter Berücksichtigung des individuellen Lebenshintergrundes.

Immundefekterkrankungen und Immunregulationsstörungen

Dass ein Kind in kurzer Zeit eine Vielzahl von Infekten durchmacht, ist nichts Seltenes - es kann eine harmlose, zufällige Häufung dahinter stecken, es kann aber auch Anzeichen eines lebensbedrohlichen angeborenen Immundefektes sein. Wir führen hier, zum Teil in enger Kooperation mit auswärtigen Speziallabors, umfassende Untersuchungen zur Abklärung angeborener Immundefekte durch, darunter kombinierte Immundefekte, wie SCID, Immunglobulinmangelerkrankungen, numerische oder funktionelle Granulozytendefekte, Komplementdefekte, aber auch erworbenen oder transitorische Immundefekte, so HIV-Infektion oder transitorische Hypogammaglobulinämie. Immunregulationsstörungen wie periodische Fiebersyndrome oder ALPS werden ebenfalls betreut.

Abhängig von der Diagnose führen wir spezialisierte Therapien, wie Immunglobulinsubstitution oder gezielte medikamentöse Therapien durch.

Möglichst uneingeschränkte Teilhabe an einem normalen Leben – auch für ein chronisch krankes Kind: dies ist das große Ziel aller unserer Bemühungen.

Forschung

Informationen zur Forschung in der Onkologie, Hämatologie und Immunologie finden Sie hier.

Psychosozialer Dienst

Der Psychologische Dienst und der Sozialdienst sorgen im Team für die ganzheitliche Psychosoziale Betreuung der Kinder, Jugendlichen und ihrer Familien.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Seelsorge

Während Ihres Aufenthaltes werden Sie sehr unterschiedliche Gedanken, Hoffnungen und Fragen bewegen. Damit müssen Sie nicht allein fertig werden. Seelsorger stehen zu Ihrer Verfügung und sind bereit zu persönlichen Gesprächen und seelsorgerischer Begleitung.

Links

Die folgenden Links sind eine Auflistung externer Internetseiten. Sie dienen der weiteren Information, haben aber nichts mit der Universitäts- Kinder- und Jugendklinik zu tun. Daher kann die Kinder- und Jugendklinik nicht für den Inhalt der Seiten verantworlich gemacht werden.

zurück